Quereinsteiger | Dominik Kunath

Junger Müllwerker: Hier sehe ich meine Zukunft.

Dominik Kunath ist Quereinsteiger bei Schönmackers. Am Standort Kerpen ist der 26-Jährige als Müllwerker im Einsatz. Er sammelt zusammen mit einem Kollegen Hausmüll, Sperrmüll und Leichtverpackungen aus kommunalen Abfällen und führt sie der Wiederverwertung zu. Seinen beruflichen Einstieg hatte der Bergheimer als Bäcker. „Ich bin aber lieber an der frischen Luft als in der Backstube“, sagt Dominik Kunath. „Ich liebe die Natur. Außerdem brauche ich in meinem Job keine Mucki-Bude.“

Der junge Mann aus dem Bergheimer Ortsteil Rheidt-Hüchelhoven setzt auf die Entsorgungsbranche. Er ist dabei, über die betriebeigene Fahrschule den LKW-Führerschein C/CE zu machen. Sein Ziel ist, für Schönmackers als Berufskraftfahrer tätig werden zu dürfen. Sein Arbeitgeber fördert ihn diesbezüglich, bezahlt ihm beispielsweise den Führerschein.

„Man hat hohe Verantwortung, wird gefordert und ist viel in Kontakt mit den Menschen“, begründet der FC-Köln-Fan seine Entscheidung. Außerdem mag Dominik Kunath den kollegialen Umgangston im Hause Schönmackers. „Wir sind ein gutes Team. Das merkt man dann, wenn es einmal etwas rauher zugeht und der eine oder andere Bürger genervt ist“, so der 26-Jährige. „Man bekommt immer etwas zurück von den Jungs im Betrieb.“

Die körperliche Arbeit als Lader, der Umgang mit verschiedenen Abfallsorten und das zuweilen hektische Miteinander im Straßenverkehr sind für Dominik Kunath Herausforderungen, denen er sich gerne stellt.  Das entspricht seinem Bewegungsdrang und seinem freundlichen Naturell. Müllwerker bzw. Berufskraftfahrer sind für ihn Berufe, in denen er sich verwirklichen kann. „Hier sehe ich meine Zukunft.“